Strecke gesperrt

Busunfall auf der A1 - sieben Verletzte

+
Ein Bus landete auf der Autobahn A1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörde im Graben - sieben Menschen wurden leicht verletzt. 

Bramsche - Bei einem Busunfall auf der Autobahn 1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörde wurden sieben Menschen leicht verletzt. Laut Polizei dauert die Sperrung der Strecke bis etwa 8.30 Uhr an. 

Nach dem Unfall eines Flixbusses  mit sieben Verletzten hat die Polizei am Donnerstagmorgen die Autobahn 1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden in Richtung Bremen gesperrt. 

Bus landet im Graben

Der Bus war in der Nacht zu Donnerstag bei Bramsche (Kreis Osnabrück) aus zunächst ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gefahren, wie die Autobahnpolizei am Donnerstag mitteilte. Das Fahrzeug stellte sich schräg. Die alarmierte Feuerwehr schlug Scheiben ein und befreite die Fahrgäste. Sieben Menschen seien nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Reisegruppe kam aus Brüssel und war auf dem Weg nach Kopenhagen. 

Sperrung bis etwas 8.30 Uhr

Zeitweise bildete sich laut WDR Verkehrsstudio ein Stau von rund fünf Kilometern. Laut Polizei sollte die Sperrung bis etwa 8.30 Uhr dauern.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare