1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Kind (1) leblos in Kita gefunden - Todesursache jetzt geklärt

Erstellt:

Kommentare

In der Garderobe in einer Kindertagesstätte (Kita) hängen Kinderjacken. In Niedersachsen gilt vom 15. Februar an eine Corona-Testpflicht in den Kitas. Von der Omikron-Welle sind Kinder und Jugendliche besonders betroffen.
In einer Kita in Bochum ist ein Junge zunächst leblos gefunden und dann wiederbelebt worden. Später starb er im Krankenhaus. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

In einer Kita in Bochum atmete ein einjähriges Kind nach einem Mittagsschlaf nicht mehr. Später starb es im Krankenhaus. Die Todesursache ist jetzt geklärt.

Update vom 30. Juni, 13.27 Uhr:  Die Todesursache des leblos in einer Bochumer Kita gefundenen und später verstorbenen einjährigen Jungen ist geklärt. Die Obduktion habe ergeben, dass das 18 Monate alte Kind an Speiseresten erstickt sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Man prüfe noch, ob ein Verschulden vorliege, dies sei aber noch nicht abgeschlossen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

StadtBochum
Fläche145,4 km²
Einwohner363.441

Das Kind hatte demnach am Dienstag, 21. Juni, während des Mittagsschlafs erhebliche Atemnot bekommen. Trotz intensiver medizinischer Betreuung sei der Junge am Freitag, 24. Juni, im Krankenhaus gestorben, hieß es. Staatsanwaltschaft und Polizei stünden in engem Kontakt mit den Angehörigen, der Kita sowie Eltern anderer dort untergebrachter Kinder.

Kind (1) stirbt im Krankenhaus - vorher leblos in Kita gefunden

[Erstmeldung vom 28. Juni] Bochum (NRW) - Ein einjähriger Junge ist gestorben, nachdem er einige Tage zuvor leblos in einer Kindertagesstätte in Bochum gefunden worden war. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte am Dienstag den Vorfall, über den zunächst die WAZ berichtet hatte.

Demnach wurde der Junge am Dienstag, 21. Juni, leblos im Schlafraum der Kita gefunden. Rettungskräfte konnten den Jungen wiederbeleben, er sei aber am Samstag, 25. Juni, gestorben. Nähere Auskünfte könne man mit Rücksicht auf die Eltern und das Ermittlungsverfahren nicht geben, hieß es von der Staatsanwaltschaft.

Kind (1) nach Mittagsschlaf in Kita leblos - es stirbt später im Krankenhaus

Die Todesursache steht noch nicht fest. Die Leiche solle am Donnerstag obduziert werden, sagte der Sprecher. Wie die WAZ berichtet, teilte die Staatsanwaltschaft zudem mit, dass die Frage im Raum stehe, ob die Aufsichtspflicht während der Schlafenszeiten verletzt wurde.

Eine Sprecherin der Evangelischen Kirche in Bochum bestätigte, dass es an dem Tag „einen medizinischen Notfall mit tödlichem Ausgang in einer unserer Kitas gegeben“ habe. „Die Vertreterinnen und Vertreter des Trägers sind ebenso wie die Mitarbeitenden der Kita fassungslos und zutiefst betroffen über das tragische Unglück.“ - pa/hde

Im Jahr 2020 schockierte ein Vorfall in einer Kita in Viersen: Ein 3-jähriges Mädchen starb. Sie wurde von ihrer Erzieherin getötet.

Auch interessant

Kommentare