Blutige Familienfehde: Dreieinhalb Jahre Haft

MÜNSTER - Eine seit Jahren andauernde erbitterte Fehde zwischen zwei kosovarischen Familien im Münsterland endete im Mai in einer Bluttat: Ein 30-jähriger Mann schlug einen Schwager mit einem Baseballschläger nieder und fügte ihm schwere Kopfverletzungen zu.

Am Mittwoch wurde der Mann vom Schwurgericht Münster wegen gefährlicher Körperverletzung zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Das Opfer hatte nach der Attacke mehrere Wochen im Koma gelegen.

Hintergrund des Familienstreits war offenbar die ungewollte Heirat zwischen zwei Mitgliedern der beiden Familien vor einigen Jahren. Der Angeklagte hatte die Tat im Prozess gestanden. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare