Einkommen in NRW

Durchschnittlich 20 409 Euro zur Verfügung

+

Düsseldorf - Durchschnittlich hatte 2012 jeder Bewohner Nordrhein-Westfalens 20 409 Euro zur Verfügung. Dieser Wert liegt nahe am Bundesdurchschnitt (20 507 Euro). Das teilte das statistische Landesamt am Donnerstag mit.

Demnach lag NRW im Ländervergleich auf dem siebten Platz, deutlich hinter Spitzenreiter Bayern (22 767 Euro). In den östlichen Bundesländern lagen die Werte zwischen 17 036 (Mecklenburg-Vorpomnmern) und 18 026 Euro (Brandenburg).

Der NRW-Durchschnitt war 2012 gut 500 Euro höher als im Vorjahr. Mit 40 419 Euro kam Attendorn im Kreis Olpe auf den höchsten Wert, die niedrigsten Werte hatten der Kreis Heinsberg (15 605 Euro) und Kranenburg im Kreis Kleve (15 069 Euro). Beide Kreise liegen nahe der niederländischen Grenze. Viele Einwohner dort zahlen ihre Einkommensteuer im Nachbarland.

Insgesamt lag das verfügbare Einkommen in Nordrhein-Westfalen 2012 bei rund 364,1 Milliarden Euro. Darunter verstehen die Statistiker das Einkommen, das Privathaushalte nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben zum Konsum oder zum Sparen zur Verfügung haben. Der Betrag wird durch alle Bewohner Nordrhein-Westfalens geteilt, um das verfügbare Einkommen pro Kopf zu ermitteln.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare