Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen schrumpft weiter

DÜSSELDORF/WIESBADEN - Die Bevölkerung in NRW ist im vergangenen Jahr weiter geschrumpft - wenn auch nur leicht. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit.

2011 waren landesweit gut 17,8 Millionen Bürger gemeldet, und damit rund 3000 weniger als im Vorjahr. Nach Angaben der Statistiker sinkt die Zahl der Einwohner in Nordrhein-Westfalen seit 2003. Zwar wanderten 2011 mehr Menschen zu als ab. Es starben allerdings auch mehr Menschen als geboren wurden.

Die Einwohnerzahl in Deutschland insgesamt wuchs dagegen erstmals seit 2002 wieder - um 0,1 Prozent auf 81,8 Millionen Einwohner. Grund dafür war nach Angaben der Statistiker vor allem die Zuwanderung aus Ost- und Südeuropa. Noch höher als in NRW fiel der Bevölkerungsrückgang in den neuen Bundesländern aus. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare