Betrunkener landet mit Sattelzug im Graben und schläft weiter

BIELEFELD - Ein betrunkener LKW-Fahrer ist am frühen Dienstagmorgen auf der A44 bei Dortmund wahrscheinlich eingeschlafen und von der Straße abgekommen. Das teilte die Polizei mit. Dabei hatte der 26-Jährige Glück im Unglück: Er blieb unverletzt - und schlief einfach weiter.

Als die Polizei eintraf, lief der Motor der Sattelzugmaschine noch. Obwohl sich die Räder drehten, bewegte sich der LKW wegen des aufgeweichten Bodens nicht mehr. Der Fahrer schlief auf dem Fahrersitz und reagierte zunächst nicht auf Weckversuche. Als ein Beamter den Zündschlüssel abzog, bemerkte er einen deutlichen Alkoholgeruch.

Der 26-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und eine Strafe in Höhe von 1.200 Euro zahlen. Außerdem wurde dem Polen das Fahren in Deutschland verboten. -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare