Bericht: Wieder mehr junge "Komasäufer"

Düsseldorf - Die Zahl junger Menschen, die sich besinnungslos trinken, ist erneut leicht gestiegen. Das berichtet die Krankenkasse DAK unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Landesamtes.

Landesweit seien im vergangenen Jahr 6303 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gekommen. Das sei ein Anstieg um 1,3 Prozent. In der Altersgruppe von 15 bis 20 Jahren habe es sogar 3,3 Prozent mehr der so genannten Komasäufer gegeben.

Bei den jüngeren im Alter von zehn bis 15 Jahren dagegen habe es 9,3 Prozent weniger Fälle gegeben. Der Rückgang sei bei den Jungen deutlicher gewesen als bei den Mädchen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare