In der "Norweger-Kurve"

Autos stoßen frontal zusammen: Mann schwebt in Lebensgefahr

+
Nur noch Schrott waren die Fahrzeuge nach dem Unfall in Bergneustadt. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr.

Im oberbergischen Bergneustadt sind in der Nacht zu Sonntag zwei Autos auf der B55n kollidiert.

Bergneustadt -  Der 21-jährige Fahrer eines Opel Corsa erlitt dabei schwere Verletzungen, der 34 Jahre alte Fahrer im Skoda wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Siegener Fachklinik gebracht. Wie genau es kurz nach zwei Uhr zu der Frontalkollision nahe der berüchtigten "Norweger-Kurve" kommen konnte, muss nun die Polizei ermitteln. An der Unfallstelle ist Tempo 100 erlaubt, die Straße war trocken und es gab keine Sichtbehinderung.

Obgleich beide Autos durch den Aufprall völlig zerstört wurden, waren die aus Waldbröl sowie aus Bergneustadt stammenden Unfallbeteiligten nicht in ihren Wracks eingeklemmt. Nach Angaben der Feuerwehr ließen sich die Fahrertüren öffnen. Die Bundesstraße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme noch bis 7.30 Uhr voll gesperrt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare