Zwei Frauen schwer verletzt

Autofahrer verursacht drei Unfälle auf zwei Kilometern - und ergreift verletzt die Flucht

Ein Mann hat in Bergisch-Gladbach drei Unfälle verursacht - und dann noch verletzt die Flucht ergriffen. (Symbolfoto)
+
Ein Mann hat in Bergisch-Gladbach drei Unfälle verursacht - und dann noch verletzt die Flucht ergriffen. (Symbolfoto)

Ein Autofahrer hat drei Unfälle innerhalb kürzester Zeit verursacht - und dabei zwei Frauen schwer verletzt. Dann ergriff er, selbst auch verletzt, die Flucht.

Bergisch Gladbach - Ein 57-Jähriger hat auf einer Strecke von rund zwei Kilometern in Bergisch Gladbach den Ermittlungen zufolge gleich drei Verkehrsunfälle verursacht. Zwei Autofahrerinnen wurden dabei schwer verletzt.

Wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte, versuchte der leicht alkoholisierte und wohl unter Drogen stehende Mann nach dem dritten Unfall noch zu fliehen, obwohl er auch schwer verletzt war. „Couragierte Unfallzeugen“ konnten den Fluchtversuch demnach aber verhindern.

Zum ersten Unfall kam es im Ortsteil Gronau. Nach Polizeiangaben streifte der 57-Jährige ein anderes Auto, verursachte erheblichen Sachschaden, setzte seine Fahrt dann aber fort. Rund zwei Kilometer weiter südlich wendete er seinen Wagen im Ortsteil Refrath und sorgte dabei für den nächsten Unfall. Eine 30 Jahre alte Frau wurde dabei schwer verletzt, ihr Auto war nicht mehr fahrtüchtig.

Der 57-Jährige setzte seine Fahrt erneut fort, dieses Mal in Richtung Norden. Nur einige hundert Meter weiter krachte er mit seinem Wagen in das Fahrzeug einer 55-Jährigen. Auch sie wurde schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei ergaben sich bei der Unfallaufnahme neben der Alkoholisierung des 57-Jährigen auch Hinweise auf den Konsum von Drogen und Medikamenten. Ihm wurden daher mehrere Blutproben entnommen. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf circa 100.000 Euro geschätzt. Für drei Fahrzeuge mussten Abschleppdienste angefordert werden. - dpa

Auch dieser Unfall hatte es in sich: Ein Mann ist in Bochum von der Fahrbahn abgekommen und mitten in die Zapfsäule einer Autobahn-Tankstelle gekracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare