Keine verdächtigen Personen oder Gegenstände entdeckt

Bedrohungslage in Schwerte: Zwei Schulen unter "Hitzefrei"-Vorwand evakuiert

+

Schwerte - Wegen einer akuten Bedrohungslage in Schwerte sind sowohl eine Gesamt- als auch eine Realschule unter "Hitzefrei"-Vorwand evakuiert worden. Alle Schülerinnen und Schüler durften frühzeitig nach Hause. Die Gebäude wurden von der Polizei durchsucht, doch weder verdächtigen Personen noch Gegenstände wurden entdeckt.

Laut einer aktuellen Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Unna war am Montagmorgen an der Theodor-Fleitmann-Gesamtschule eine Bedrohung eingegangen, "die Anlass zu weiterführenden Maßnahmen durch die Schulleitung und die Polizei gab."

Weiter heißt es: "Um die Schule und auch die angrenzende Realschule zügig und ohne Panik räumen zu können, bekamen alle Schülerinnen und Schüler hitzefrei.

Das leere Gebäude wurde durch die Polizei durchsucht. Hinweise auf unberechtigte Personen oder verdächtige Gegenstände haben sich nicht ergeben. Die weiteren strafrechtlichen Ermittlungen dauern derzeit an." - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare