Geschäfte noch in Betrieb

Hohes Baugerüst stürzt ein: Trümmer fallen sechs Etagen tief - direkt vor gut besuchten Supermarkt

+
Das Baugerüst in Kamen stürzte direkt vor eine Bäckerei und einen Supermarkt. Trotzdem wurde niemand verletzt.

Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt: Ein sechs Etagen hohes Baugerüst ist am Dienstagabend eingestürzt. Das Gerüst war um ein Hochhaus gebaut, die Trümmer stürzten direkt vor einenen gut besuchten Supermarkt.

  • In Kamen ist ein Baugerüst eingestürzt.
  • Die Trümmer fielen sechs Etagen tief.
  • Es wurde niemand verletzt.

Kamen - Gegen 18 Uhr wurde die Feuerwehr in Kamen in den Stadtteil Methler gerufen. Dort war ein Baugerüst umgestürzt, das bis zum 6. Obergeschoss eines Hochhauses reichte.

Baugerüst in Kamen stürzt ein: Niemand verletzt

Im unteren Geschoß des Gebäudes befand sich ein Rewe Supermarkt und eine Bäckerei. Die Ladengeschäfte waren um 18 Uhr noch in vollem Betrieb. Trotzdem wurde wie durch ein Wunder niemand verletzt

Baugerüst in Kamen stürzt ein: Trümmer fallen vor Supermarkt

Das eingestürzte Gerüst hat einen Unterstand für Einkaufswagen beschädigt und die Sitzmöbel der Bäckerei im Aussenbereich. Teile des Gerüstes stehen noch. 

Nach Angaben der Feuerwehr war möglicherweise ein Sturm der Grund für den Einsturz

Baugerüst in Kamen stürzt ein: Teile mussten gesichert werden

Spezialisten des THW untersuchten die Standsicherheit und stellten fest, dass die noch stehenden Teile gesichert werden müssen. Die Feuerwehr Kamen unterstützte bei den Sicherungsmaßnahmen.

Laut Feuerwehrsprecher Volker Rost war es ein riesen Glück, dass keine Personen verletzt worden sind. - Axel Ruch

Bei einem tragischen Unfall in Essen stürzte ein Bauarbeiter ein Baugerüst hinab. Er wurde lebensgefährlich verletzt. Ein Tanklastzug ist in Drensteinfurt mit einem Auto frontal zusammengestoßen. Eine Person ist schwer verletzt worden. Bei einem Unfall in Essen ist ein Betonmischer in einen Graben gefahren und anschließend umgekippt. Der flüssige Beton ergoss sich über die Straße.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare