Bande von Jugendlichen raubt 300.000 Euro, um Partys zu feiern

RECKLINGHAUSEN - Jugendliche Diebesbande soll fast 300.000 Euro erbeutet haben. Das erbeutete Geld wurde für Freizeitgestaltung und Partys ausgegeben.

Unter der Regie eines 18-jährigen Arbeitslosen soll eine Bande von jungen Leuten aus Marl bei mehr als hundert Einbrüchen und Raubüberfällen einen Schaden von fast 300 000 Euro angerichtet haben. Die insgesamt 14 jungen Leute im Alter zwischen 16 und 25 Jahren hätten das erbeutete Geld zur Finanzierung ihrer Freizeitgestaltung genutzt und für Partys ausgegeben, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag in Recklinghausen.

Die Polizei kam der Bande nach der Festnahme von zwei 20 und 25 Jahre alten Einbrechern in Recklinghausen auf die Spur. Nach monatelangen Ermittlungen konnte schließlich auch der 18-jährige Bandenchef festgenommen werden. Die jungen Leute sollen bei 93 Wohnungseinbrüchen seit August 2011 Bargeld, Schmuck und Elektrogeräte im Wert von rund 250 000 Euro erbeutet haben. Weitere rund 40 000 Euro an Bargeld sollen aus 24 Raubüberfällen auf Läden und Tankstellen in die Kasse der Bande geflossen sein - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare