Bahnstreik ist zuende

Züge in NRW rollen wieder weitgehend

DÜSSELDORF - Die Züge in NRW rollen wieder - vor allem die S- und Regionalbahnen. Die Fernzüge brauchen naturgemäß etwas länger für den Neustart nach drei Tagen Streik. Zum Wochenbeginn werde der Fahrplan aber wieder eingehalten, verspricht die Bahn.

Nach dem Ende des bundesweiten Lokführerstreiks ist der Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen am Sonntag gut angelaufen.

"Das ist absolut erfreulich", sagte eine Bahn-Sprecherin am Sonntagmorgen. Bis Sonntagnachmittag sollten NRW-weit 70 bis 80 Prozent der S-Bahnen wieder planmäßig verkehren.

"Zum Berufsverkehr am Montag haben wir bei den Regionalzügen 100 Prozent." Im Fernverkehr sollten am Sonntag auf den Hauptstrecken wieder 60 Prozent des üblichen Angebots erreicht werden - dazu würden Verstärkerzüge unter anderem auf der Strecke von Dortmund über Köln und Frankfurt bis weiter nach Basel eingesetzt.

Im Laufe des Montags werde voraussichtlich NRW-weit auch im Fernverkehr der Fahrplan wieder komplett eingehalten. Streiks wirken sich auf langen Strecken stärker aus, weil Züge und Personal nach Streikende erst zu den Einsatzorten gebracht werden müssen.

Der Ausstand der Gewerkschaft GDL hatte am Donnerstag im Personenverkehr begonnen und war am Samstag um 18 Uhr beendet worden.

dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare