Automobilzuliefer will kompletten Azubi-Jahrgang kündigen

MESCHEDE - Der Automobilzulieferer Martinrea-Honsel aus dem sauerländischen Meschede will seine 37 neuen Auszubildenden nun doch nicht einstellen.

Sie hatten bereits eine Lehrstelle für das am 1. September beginnende Ausbildungsjahr. Nun liegen dem Betriebsrat nach Auskunft der IG Metall in Arnsberg die Kündigungen vor.

"Das ist für uns eine nicht nachvollziehbare Entscheidung der Unternehmenszentrale in Toronto", sagte der IG-Metall-Bevollmächtigte Wolfgang Werth am Mittwoch. Das Unternehmen wollte dazu keinen Kommentar abgeben.

Laut Werth hatte die Firma zunächst sogar gebeten, dass sich die Auszubildenden nach ihrer Prüfung für drei bis fünf Jahre verpflichten, weil man viel Geld in die Ausbildung investiere.

Von daher sei das Vorgehen unverständlich. Das Traditionsunternehmen Honsel mit jetzt rund 2000 Mitarbeitern war im vergangenen Jahr in der Insolvenz vom kanadischen Automobil-Zulieferer Martinrea übernommen worden. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare