Autoknacker findet wertvolle Puppen - Wert 20.000 Euro

LÜBBECKE - Zufallstreffer: Bei einem Autoaufbruch in Lübbecke hat ein bisher unbekannte Täter in der vergangenen Woche Porzellanpuppen im Wert von rund 20.000 Euro erbeutet. Dabei handelt es sich nach Angaben der Polizei im Kreis Minden-Lübbecke um 70 handgefertigte Exemplare.

Dem Autoknacker fielen auch Einzelstücke mit großem Sammlerwert in die Hände, wie ein Klassiker der Firma Schönau & Hoffmeister aus dem Jahr 1898. Die Ermittler schätzen den Wert dieser 80 Zentimeter großen Puppe auf 500 bis 1000 Euro, wie sie am Dienstag mitteilten. Die Besitzerin hatte die Stücke, darunter auch Teddys, mehrere Tage in ihrem Auto gelagert. Warum sie das tat, verriet sie der Polizei nicht. Das ursprüngliche Ziel des Täters war wohl das Autoradio. Die Puppen lagen im Kofferraum.

Die genannten Summen der am Hals signierten Puppen sind nur unter Sammlern zu erzielen. Die Polizei warnt deshalb vor dem Kauf des Diebesguts im Internet oder auf Flohmärkten. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare