Dramatischer Alleinunfall

Zu schnell: Mann (31) stirbt bei Unfall in Schwerte

SCHWERTE - Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Samstagnachmittag auf der Ruhrtalstraße in Schwerte ein 31-jähriger Autofahrer getötet worden. Der Mann aus Schwerte hatte offenbar wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Nach Angaben die Polizei vom Abend befuhr der 31-Jährige gegen 14.35 Uhr mit seinem Pkw die Ruhrtalstraße in Fahrtrichtung Hagen. In einer langgezogenen Rechtskurve habe er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Er fuhr dann frontal gegen ein Verkehrszeichen und touchierte zwei Straßenbäume. Das Fahrzeug überschlug sich und kam dann auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrzeugführer verstarb an der Unfallstelle, ein 28-jähriger Beifahrer aus Schwerte wurde schwer verletzt.

An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beträgt rund 15.000 Euro. - WA

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare