Zwischen Westhofener Kreuz und Hagen-Nord / Aktuelle Verkehrsinfo im Artikel

250 Liter Diesel auf der Fahrbahn: A1 wieder freigegeben

+

[Update] Dortmund - Achtung, Autofahrer: Die A1 in Richtung Köln ist nach einem Verkehrsunfall derzeit zwischen dem Westhofener Kreuz und der Anschlussstelle Hagen-Nord gesperrt. Bergkamener Autofahrer wurde von einem LKW übersehen.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.55 Uhr. Ersten Erkenntnissen zufolge waren daran ein Lkw sowie zwei Pkw beteiligt. Demnach wechselte der 55-jährige Dortmunder mit seinem Lkw offenbar vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Er übersah aus noch unbekannten Gründen den PKW eines 48-jährigen Bergkameners. Der Autofaher musste diesem ausweichen und fuhr auf den linken Fahrstreifen, wo sein Wagen mit einem Auto aus Düren kollidierte.

Die Beifahrerin des Düreners wurde leicht verletzt. Bei dem Unfall wurde der Kraftstofftank des Lkw beschädigt, weshalb 250 Liter Diesel ausliefen und sich auf alle drei Fahrbahnen verteilte. Ein Sachschaden von 50.000 Euro entstand.

Die Richtungsfahrbahn ist seit 16 Uhr wieder freigegeben, der Verkehr fließt wieder. Zeitweise waren bis zu zwölf Kilometer Stau. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare