Anschlussstelle Kamen-Zentrum

Autobahn 1 nach Unfall wieder frei

HAMM - Nach einem Unfall auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen, zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum, war die Fahrbahn bis in den Abend nur eingeschränkt befahrbar.

Drei Lkw waren am Mittwochmittag an einem Verkehrsunfall auf der A 1 in Fahrtrichtung Bremen beteiligt.

Zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund-Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum war gegen 14.55 Uhr ein 50-jähriger Mann aus Preußisch Oldendorf (Kreis Minden-Lübbecke) mit seinem Sattelzug unterwegs. Er befuhr die rechte Fahrspur. Vor ihm fuhren ein 38-jähriger Düsseldorfer sowie ein 46-jähriger Mann aus Hamm mit ihren Lkw. Diese mussten verkehrsbedingt ihre Fahrzeuge abbremsen. Das bemerkte der 50-Jährige offenbar zu spät und konnte eine Kollision mit dem Lkw des 46-Jährigen nicht mehr vermeiden. Dieser wurde dadurch auf seinen "Vordermann" geschoben.

Der Düsseldorfer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sein Fahrzeug stellte sich quer und blockierte die mittlere sowie die linke Fahrspur. An allen Lkw entstand ein geschätzter Sachschaden von insgesamt ca. 40.000 Euro.

Aufgrund der aufwendigen Bergungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen lief der Verkehr in Fahrtrichtung Bremen ca. zweieinhalb Stunden nur über eine Fahrspur. Gegen 17.30 Uhr wurde ein weiterer Fahrstreifen freigegeben. Ab 18.15 Uhr lief der Verkehr wieder störungsfrei.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare