Update 15.28 Uhr

A44 zwischen Erwitte und Geseke einspurig wieder frei

[UPDATE 15.28 UHR] ERWITTE - Die A44 von Dortmund in Richtung Kassel ist zwischen den Anschlussstellen Erwitte/Anröchte und Geseke nach einem Lkw-Brand nach zwischenzeitlicher Vollsperrung wieder einspurig befahrbar. Die Bergungsarbeiten dauern noch mehrere Stunden an.

Gegen kurz nach 9 Uhr alarmierte ein 51-jähriger Lkw Fahrer aus Steigra die Feuerwehr, als sein Lkw zwischen den Anschlussstellen Erwitte / Anröchte und Geseke in Flammen geraten war.

Vermutlich ein Reifenplatzer an der Mittelachse hatte den Brand ausgelöst. Geistesgegenwärtig lenkte der 51-Jährige seinen Sattelzug auf den Seitenstreifen, koppelte die Zugmaschine ab und parkte sie rund 100 Meter vor dem brennenden Anhänger.

Der Anhänger, beladen mit mehreren Tonnen Geflügelkot, stand im hinteren linken Teil in Flammen. Zunächst wurde der rechte Fahrstreifen in Richtung Kassel gesperrt, für die Dauer der Löscharbeiten dann die komplette Fahrbahn.

Gegen 9.53 Uhr wurde der linke Fahrstreifen wieder frei gegeben. Es bildete sich ein Rückstau von rund acht Kilometer. Der Verkehr in Richtung Dortmund war nicht beeinträchtigt.

Für das Umladen der Fracht und die Bergung des Lkw wird der rechte Fahrstreifen voraussichtlich noch mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Bitte beachten Sie die Verkehrswarnhinweise:

Hellweg-Radio

WDR-Verkehrslage

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare