Lkw verliert bei Unfall am Kamener Kreuz Ladung

[UPDATE 16.40 Uhr] KAMEN - Ein umgestürzter Lkw hat am Donnerstagmittag erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der A1 am Kamener Kreuz ausgelöst. Der Verkehr staute sich teilweise auf bis zu zehn Kilometern.

Laut Zeugenaussagen fuhr ein 44-Jähriger zusammen mit seinem 40-jährigen Beifahrer - beide aus Dortmund - in einem Lastwagen auf der rechten Fahrspur der A1 in Richtung Dortmund. Aus bislang unbekannter Ursache geriet dessen Anhänger ins Schlingern, prallte gegen eine Schutzplanke und kippte um. Fast die gesamte Ladung - Lebensmittel, Elektroartikel, Süßwaren, Getränkeflaschen und mehr - verteilte sich auf der Fahrbahn.

Ein 18-jähriger Ersthelfer aus Werl verhielt sich vorbildlich, wie die Polizei berichtete: Er hielt an, befreite Fahrer und Beifahrer aus ihrer misslichen Lage und brachte beide aus dem Gefahrenbereich.

Ein mit einem Hubschrauber eingeflogener Notarzt übernahm die erste Behandlung der Insassen. Danach wurde der Fahrer mit einem Rettungswagen schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert.

Der Beifahrer und der Ersthelfer verletzten sich leicht. Der Dortmunder wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gefahren und der mutige Werler ambulant vor Ort behandelt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung war die A1 auf Höhe der Unfallstelle in Fahrtrichtung Dortmund, anfangs komplett gesperrt und später lediglich ein Fahrstreifen freigegeben. Seit 12.50 Uhr läuft der Verkehr wieder.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 80.000 Euro.

Hier bekommen Sie aktuelle Staunachrichten.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare