Nach Unfall: A 1 Richtung Bremen gesperrt

+
Symbolbild

DORTMUND - Ein Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 10.30 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen kurz hinter dem Kreuz Dortmund Unna. Die Fahrbahn ist gesperrt. Rettungskräfte bemühen sich um einen eingeklemmten Fahrer.

Der Unfallhergang ist derzeit noch völlig unklar. Ein Rettungshubschrauber ist an der Unfallstelle gelandet. Es hat sich bereits Rückstau gebildet. Autofahrer sollten Verkehrshinweise beachten, teilt die Polizei mit. (Wir berichten weiter.)

Unweit der Unfallstelle hatte es am Dienstagmorgen bereits einen weiteren Unfall gegeben, hier in Fahrtrichtung Köln. Mit ihrem Pkw rammte eine Fröndenbergerin gegen 5.40 Uhr kurz hinterm Autobahnkreuz Dortmund/Unna einen Lkw, wie die Polize berichtete. Nach Zeugenaussagen fuhr die 25-jährige Frau mit ihrem Peugeot gerade auf die A 1 in Richtung Köln auf. Aus bislang ungeklärter Ursache rammte die Frau einen Lkw auf der Hauptfahrbahn, rutschte im weiteren Verlauf über die komplette Fahrbahn und kam erst an der Mittelschutzplanke zum Stehen. In Folge des Unfallgeschehens kam es beim Versuch mehrerer nachfolgender Fahrzeuge auszuweichen, zu weiteren Unfällen unter Beteiligung von vier Autos.

Bei den Zusammenstößen verletzten sich die junge Fröndenbergerin und ein 39-Jähriger Pkw Fahrer aus Selm. Zwei Rettungswagen brachten beide Leichtverletzten in umliegende Krankenhäuser. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle waren zwei Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu drei Kilometern.

Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Sachschaden von fast 30.000 Euro.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare