1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Corona-Impfungen in NRW mit Astrazeneca – wo bekomme ich jetzt einen Termin?

Erstellt:

Von: Lisa Krispin

Kommentare

Die Priorisierung für den Corona-Impfstoff von Astrazeneca wurde aufgehoben. Jeder kann sich nun damit impfen lassen. Aber wie kommt man in NRW an einen Termin?

NRW – In einigen Bundesländern war es bereits möglich, jetzt gilt es bundesweit: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verkündete am Donnerstag (6. Mai) in Berlin, dass die Priorisierung für den Corona-Impfstoff von Astrazeneca ab sofort aufgehoben wird. Diese Entscheidung hatten Bund und Länder gemeinsam gefällt, wie RUHR24* berichtet.

UnternehmenAstrazeneca
Corona-ImpfstoffVaxzevria
Gründung6., April 1999

Keine Priorisierung mehr für den Corona-Impfstoff von Astrazeneca: Andrang in NRW könnte groß sein

Die Aufhebung der Bevorzugung von Risikogruppen gilt laut dem Beschluss in ganz Deutschland. In NRW ist gerade erst die Terminvergabe für Corona-Impfungen in der Gruppe 3* (erhöhte Priorität) angelaufen. Nun haben also auch jüngere Menschen und Personen, die sonst noch länger auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus* warten müssten, die Möglichkeit sich einen Termin zu holen.

In Nordrhein-Westfalen könnte der Andrang auf die Impfungen mit Astrazeneca groß sein – vor allem, weil in NRW für Corona-Geimpfte- und Genesene bereits seit dem 3. Mai neue Lockerungen gelten*. Für diese Personen soll sogar bundesweit die Ausgangssperre sowie die Kontaktbeschränkungen entfallen. Die neue Verordnung der Bundesregierung könnte bereits am Samstag (8. Mai) Inkrafttreten.

NRW: Corona-Impfung mit Astrazeneca-Vakzin ohne Priorisierung nur beim Arzt möglich

Bei der Aufhebung der Impf-Priorisierung von Astrazeneca ist eines jedoch zu beachten. Während Jens Spahn am Mittwochabend (5. Mai) im WDR erklärt hatte, dass die sofortige Freigabe des schwedisch-britischen Impfstoffes sowohl für die Arztpraxen als auch die Impfzentren gelte, war bei der Verkündung am Donnerstag ausschließlich von Corona-Impfungen beim Arzt die Rede.

„Das heißt, dass beim Impfen in den Arztpraxen die Ärzte entscheiden, wer jetzt wann mit dem Impfen dran ist“, so der Minister in Berlin. Gemeinsam mit den Patienten sollen sie auch festlegen können, wie bald die nötige zweite Impfung folgt.

Corona-Impfung mit Astrazeneca in NRW: Wo bekomme ich einen Termin?

Für impfwillige NRW-Bürger bedeutet das, dass ihre erste Anlaufstelle für eine Terminbuchung nicht eines der 53 Impfzentren im Land ist, sondern die Arztpraxen (weitere Corona-News aus NRW* auf RUHR24). Denn einen Termin für die Corona-Impfung mit dem Astrazeneca-Vakzin ohne Priorisierung bekommt man vorerst ausschließlich über den Hausarzt (Stand 7. Mai), berichtet auch wa.de*. Laut der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) beteiligen sich jedoch nicht alle Hausärzte an der Impfkampagne.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei einer Pressekonferenz
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Freigabe des Astrazeneca-Impfstoffs für alle bekannt gegeben. © Michael Kappeler/dpa

Die Menschen, deren Arzt keine Corona-Impfungen durchführt oder die einfach keinen festen Hausarzt haben, sollen aber trotzdem die Möglichkeit bekommen, einen Impf-Termin zu buchen. Monika Baaken von der KVNO erklärte gegenüber dem WDR, dass man in diesen Fällen nach Alternativen fragen sollte. So könnte ein Hausarzt eine andere Praxis empfehlen, die die Impfungen gegen Corona anbietet.

Corona-Impfung mit Astrazeneca beim Arzt: So läuft die Termibuchung in NRW

In Deutschland hat zudem jeder das Recht, seinen Arzt frei zu wählen. Auch in NRW besteht deshalb die Möglichkeit, sich selbst auf die Suche nach einer geeigneten Arztpraxis zu machen. Hier gebe es Chancen, auf eine Warteliste für eine Corona-Impfung gesetzt zu werden. Hilfreich können dabei Suchportale wie doctolib.de sein.

Außerdem ist zu beachten, dass die Terminbuchungen in Nordrhein-Westfalen* für die Corona-Impfungen nicht über die bekannten Telefonnummern und Websites der Kassenärztlichen Vereinigungen laufen. Termine beim Hausarzt können ausschließlich über die Arztpraxen gebucht werden. Wie der Hausärzteverband Nordrhein mitteilt, sei es in den meisten Fällen besser, eine E-Mail mit seinem Impfwunsch zu schreiben als anzurufen. Bei vielen Ärzten sei der Ansturm einfach zu groß.

Große Nachfrage nach Corona-Impfungen mit Astrazeneca

Bei einer Pressekonferenz am Freitag (7. Mai) ging auch der Bundesgesundheitsminister auf die große Nachfrage nach Impfungen mit Astrazeneca ein: „Ich bin überzeugt, dass das Angebot für diejenigen attraktiv sein wird, die sonst nicht so schnell an eine Impfung kommen würden.“ Es könnten allerdings nicht innerhalb von drei oder fünf Tagen oder zwei Wochen alle geimpft werden, so Spahn weiter.

Laut aktuellen Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) wurden in Deutschland bisher rund 6,3 Millionen Corona-Impfungen mit dem Präparat von Astrazeneca verabreicht. Das Bundesgesundheitsministerium teilte mit, dass jedoch 9,3 Millionen Dosen an Länder und Großhändler ausgeliefert wurden. Die Arztpraxen müssten demnach auf ein großes Restkontinent zurückgreifen können. *RUHR24 und wa.de sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare