Arbeitsmarkt im Ruhrgebiet wächst trotz sinkender Einwohnerzahl

+
Der Arbeitsmarkt im Ruhrgebiet wächst.

Essen - Der Arbeitsmarkt im Ruhrgebiet wächst trotz immer weniger Einwohnern. In fünf Jahren gab es einen Anstieg bei sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten um mehr als sechs Prozent.

Insgesamt arbeiteten damit über 1,5 Millionen Menschen in der Region.

Wie der Regionalverband Ruhr (RVR) am Donnerstag mitteilte, stieg die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten seit 2010 um mehr als 94 000 (6,2 Prozent).

Im Gegensatz dazu sinken die Einwohnerzahlen laut statistischem Landesamt stetig. Seit dem Jahr 2000 sank die Einwohnerzahl um rund 300 000 auf knapp über fünf Millionen. Nur in die großen Städte wie Dortmund und Essen zogen 2014 mehr Menschen zu als abwanderten.

Es gebe viele Pendler, die zwar im Ruhrgebiet arbeiteten, aber außerhalb davon wohnten, sagte Martin Tönnes, Bereichsleiter Planung beim RVR. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare