Antivirenprogramm plus Firewall: Wie Sie Ihren Computer sichern

+
Ein Antivirenprogramm, eine Firewall und die eigene Wachsamkeit sind die besten Methoden, Ihren Computer zu sichern.

Würmer, Viren, Trojaner – Kriminelle entwickeln immer neue schädliche Programme, die Ihren Rechner angreifen. Sie spähen Ihre Passwörter aus, stehlen Ihre Identität oder zerstören Ihre Software. Mit Tools wie einem Antivirenprogramm und einer Firewall können Sie Ihren Computer sichern.

Malware: Viren, Trojaner & Co.

Schadprogramme oder englisch „Malware“ sind Programme, die fremde Computer beschädigen oder ausspionieren. Sie dringen zum Beispiel über eine Internetverbindung, einen E-Mail-Anhang oder einen USB-Stick in Ihren Computer ein. Unter dem Oberbegriff sind verschiedene Arten von schädlicher Software zusammengefasst, deren Grenzen oft verschwimmen. Die häufigsten Formen von Malware:

  • Viren verbreiten sich, indem sie sich selbst kopieren und in andere Programme einschleusen, die ihnen als Wirt dienen – also als Träger. Wird das Wirtsprogramm aufgerufen, führt sich auch das Virus aus. Während manche Viren kaum oder gar nicht stören, beschädigen andere die Hardware oder löschen Daten.
  • Trojanische Pferde oder kurz Trojaner sind schädliche Programme, die sich hinter einem (scheinbar) nützlichen Wirtsprogramm verstecken. Führt der Anwender dieses aus, wird im Hintergrund die Malware installiert. Danach stiehlt sie zum Beispiel Daten oder Passwörter. Im Unterschied zum Virus kann sich der Trojaner nicht selbstständig in ein Programm einschleusen.
  • Würmer verbreiten sich, wenn sie einmal ausgeführt wurden, eigenständig weiter. Sie benötigen keinen Wirt, greifen aber meistens auf ein Hilfsprogramm in einem Netzwerk zurück – zum Beispiel ein E-Mail-Programm.

Computer sichern mit Antivirenprogramm und Firewall

Obwohl täglich neue Malware auftaucht, können Sie einiges unternehmen, um Ihren Computer zu sichern:

  • Ein Antivirenprogramm durchsucht Ihren Rechner laufend nach Viren, Trojanern und anderer Malware und löscht sie automatisch. Damit das Programm möglichst viele Schadprogramme erkennt, aktualisiert es sich in regelmäßigen Abständen, meist sogar täglich. Ein Antivirenprogramm gehört auf jeden Rechner.
  • Eine Firewall überwacht den Datenverkehr zwischen Ihrem Rechner und dem Internet. Sie schlägt Alarm, wenn ein Programm auf Ihrem Computer selbstständig versucht, eine Verbindung zum Internet aufzubauen – es könnte zum Beispiel ein Trojaner sein. Im Gegensatz zum Antivirenprogramm meldet die Firewall einen Angriff, bekämpft die Malware aber nicht. Setzen Sie zusätzlich zum Antivirenprogramm auf eine Firewall, um Ihren Computer zu sichern.
  • Removal-Tools spüren Programme auf Ihrem Rechner auf, die sich zum Beispiel als Antivirenprogramm oder Firewall tarnen, in Wirklichkeit aber selbst Malware sind. Ein Removal-Tool erkennt die Schadprogramme und löscht sie.

Daneben helfen weitere Programme wie Passwort- oder Spyware-Tools, Ihren Computer zu sichern. Viele davon sind kostenlos. Laden Sie sich ein Antivirenprogramm, eine Firewall oder ein anderes Programm aus dem Internet herunter.

Verlassen Sie sich nicht auf Firewall und Antivirenprogramm

Wenn Sie ein Antivirenprogramm und eine Firewall installiert haben, um Ihren Computer zu sichern, sind Sie gut gegen Schadprogramme geschützt. Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es aber nicht – trotz Antivirenprogramm und Firewall kann es vorkommen, dass ein Virus oder andere Malware Ihren Computer befällt. Hinweise auf mögliche Schadprogramme sind zum Beispiel:

  • Ihr Rechner arbeitet plötzlich ungewöhnlich langsam.
  • Die Einstellungen Ihres Browsers haben sich automatisch verändert – zum Beispiel die Startseite oder die Lesezeichen.
  • Die Verbindung zum Internet baut sich ohne Ihr Zutun auf.
  • Ein Programm öffnet sich selbstständig.

Auch das neueste Antivirenprogramm erkennt nicht jede Malware, und nicht jede Firewall registriert alle Angriffe. Bleiben Sie aufmerksam und prüfen Sie Websites und Programme lieber einmal zu oft, besonders wenn Sie Daten oder Passwörter eingeben. Wachsamkeit ist die beste Methode, Ihren Computer zu sichern.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare