Kölner Karneval solidarisiert sich mit Terroropfern

+

KÖLN - Die Karnevalsgesellschaften der Kölner Traditionskorps zeigen Solidarität mit den Opfern der Terroranschläge von Paris. Auf jeder Karnevalsveranstaltung verteilen sie Ansteck-Buttons, auf denen ein Jeck auf einem Bleistift zu sehen ist, insgesamt 21 000 Stück.

"Die Anschläge von Paris sind ein Angriff auf die Meinungsfreiheit und diese ist ein wesentlicher Bestandteil der Narretei und des Jeckentums. Dazu können wir nur sagen: Nicht mit uns!", sagte Heinz-Günther Hunold, Präsident der Roten Funken, laut Mitteilung.

Es gehe nicht darum, sich mit der Satire des Magazins "Charlie Hebdo" zu vergleichen, sondern vielmehr um eine Geste der Anteilnahme, erklärte ein Sprecher. In Köln wird es außerdem einen Wagen geben, der auf die Anschläge von Paris eingeht.

Wie der aussieht, bestimmen die Karnevalsfans derzeit auf Facebook, sie haben die Wahl unter 14 Motiven. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare