1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Vollsperrung der A45: Laserscan an „Schwester“ der Talbrücke Rahmede

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Die Sperrung der A45 bei Lüdenscheid ist der Super-Gau. Jetzt wird die Schwesterbrücke der Talbrücke Rahmede bei Hagen gescannt. Die Sorgen in der Region wachsen.

Die Nachricht kam am späten Freitagnachmittag. Die Autobahn Westfalen teilte mit, dass an der Talbrücke Brunsbecke - die die Schwesterbrücke der einsturzgefährdeten Talbrücke Rahmede ist - weitere Laserscanuntersuchungen durchgeführt werden. Zuletzt hatte es immer geheißen, dass an der Talbrücke Brunsbecke die Laser-Scans ohne Befund geblieben waren.

AutobahnA45
Länge257 km
BundesländerNordrhein-Westfalen; Hessen; Bayern

Am Freitag konkretisierte die Autobahn GmbH des Bundes in einer Mitteilung, dass dieser Befund nur für die zugänglichen Stellen gelte: „Unmittelbar nach der Sperrung der Talbrücke Rahmede war das Bauwerk Brunsbecke untersucht worden. Unter anderem wurden Laserscans an zugänglichen Stellen durchgeführt; diese zeigten keine Auffälligkeiten.“

Vollsperrung der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord

Für eine Entwarnung war es also zu früh. In den nächsten Tagen wird die gesamte Brücke in Augenschein genommen. Jedes Detail, jedes Blech. Vier Tage vom 20. (22 Uhr) bis 24. Mai (5 Uhr) muss die A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord für die Laserscan-Untersuchung voll gesperrt werden. „Diese Untersuchungen lassen sich nur ohne Verkehr durchführen, da sonst die Ergebnisse durch Erschütterungen verfälscht würden“, teilt die Autobahn GmbH mit.

Zur Erinnerung: Die Talbrücke Rahmede bei Lüdenscheid wurde nach nur einer entdeckten Delle sofort vollgesperrt. Bei der anschließenden Untersuchung wurden weitere rund 250 (!) Schadstellen gefunden, darunter sehr viele verbogene Metallelemente. Seitdem war klar: Auf diese Brücke darf nie wieder ein Fahrzeug.

Talbrücke Brunsbecke ist die Schwesterbrücke der Talbrücke Rahmede

Wiederholt sich das an der Talbrücke Brunsbecke? Auf Nachfrage konnte die Autobahn Westfalen nicht sagen, welche Maßnahmen bei einer Feststellung von Dellen mit dem Laserscan ergriffen würden. Die Sorge vor einer weiteren Brückensperrung an der A45 in Südwestfalen wächst. Ingesamt mehr als 60 Brücken der Sauerlandlinie müssen erneuert werden.

„Die Talbrücke Brunsbecke ist die so genannte Schwesterbrücke der Talbrücke Rahmede. Beide Brücken wurden nach dem gleichen Konstruktionsprinzip gebaut, unterscheiden sich aber in der Länge sowie auch in der detaillierten Bauausführung“, heißt es vonseiten der Autobahn GmbH. Die Talbrücke Brunsbecke ist mit 540 Metern länger als Talbrücke Rahmede (453 Meter) und mit 76 Metern sogar noch etwas höher (Rahmede: 70 Meter). Der Ersatzneubau der Talbrücke Brunsbecke war zuletzt mit rund 72 Millionen Euro veranschlagt. Beim Neubau der Talbrücke Rahmede gehen die Planer mit Kosten von 80 Millionen Euro aus.

A45-Talbrücke Brunsbecke: Laserscan ist eine weitere Vorsichtsmaßnahme

Die gesamte Talbrücke Brunsbecke werde nun als weitere Vorsichtsmaßnahme mit dem Scan-Verfahren überprüft. „Diese Untersuchungen lassen sich nur ohne Verkehr durchführen, da sonst die Ergebnisse durch Erschütterungen verfälscht würden“, schreibt die Autobahn Westfalen.

Die Behörden-GmbH spricht von einer turnusgemäßen Überprüfung. Erste Prüfungen für die alle sechs Jahre durchzuführende Brückenhauptuntersuchung werden dabei durchgeführt, die restlichen Untersuchungen stehen dann im Sommer an - ebenfalls unter Vollsperrung, wie die Autobahn GmbH ankündigte. Man werde rechtzeitig über die einzelnen Maßnahmen und Sperrungen informieren.

Vollsperrung vom 20. bis 24. Mai: Weitere Arbeiten werden durchgeführt

Zwischen dem 20. und 24. Mai werden während der aktuellen Vollsperrung weitere vorbereitende Arbeiten durchgeführt. So wird für den geplanten Ersatzneubau der Brücke für die Bauzeit die Entwässerung neu verlegt. Um die Verkehrsführung auf und vor der Brücke zu verbessern, werden unter anderem die Mittelstreifenüberfahrt sowie der Standstreifen und die Beschleunigungsspur am Parkplatz Brunsbecke saniert.

Die weiteren Untersuchungen im Rahmen der anstehenden Hauptprüfung, bei der die Brücke alle sechs Jahre handnah in Augenschein genommen wird, sind für den Sommer geplant. Da auch dabei wieder laut Autobahn GmbH ein so genanntes Brückenuntersichtgerät – ein Lkw, der eine mobile Bühne unter die Brücke hebt – zum Einsatz kommt, sind in diesem Zeitraum weitere Teil- beziehungsweise Vollsperrungen notwendig.

Talbrücke Brunsbecke
Die Landschaft unterhalb der Talbrücke Brunsbecke ist modelliert. Die waldreiche Topografie erforderte einen fast zweijährigen Vorlauf, um Straßen und Stellplätze für Baufahrzeuge und Kräne einzurichten. © Straßen.NRW

Für die aktuelle Vollsperrung wird der Verkehr über die blau ausgeschilderten Bedarfsumleitungen geführt. Wegen der Sperrung der Talbrücke Rahmede ist die A45 dann zwischen Lüdenscheid (Mitte) und Hagen-Süd gesperrt - vom 20. bis 24. Mai. Erwartet wird unter anderem deutlich mehr Verkehr auf der B54, die allerdings für Lkw nicht durchgängig ausgebaut ist.

Auch interessant

Kommentare