Dreister Diebstahl

Angeblicher Stromableser entreißt Seniorin (90) goldenen Armreif

+

Hagen - Ein angeblicher Mitarbeiter eines Energieversorgers hat einer Seniorin einen goldenen Armreif entrissen. Jetzt sucht die Polizei nach dem Mann. Die Beamten bitten Zeugen, sich zu melden.

Laut Polizei klingelte es am Mittwoch gegen 10.30 Uhr an der Wohnungstür der Frau. Die 90-Jährige, die in der Hagener Friedensstraße wohnt, öffnete die Tür. 

Ein unbekannter Mann vermittelte den Eindruck, als müsse er den Strom ablesen oder ähnliche Arbeiten verrichten. Er betrat alle Räume der Wohnung, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Dann wollte er die Wohnung wieder verlassen. 

Plötzlich griff der  Unbekannte an das Handgelenk der 90-Jährigen, so die Beamten weiter. Er entriss der älteren Dame einen goldenen Armreif. Dann flüchtete der Täter. 

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: Er ist etwa 45 bis 50 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und hat eine normale Statur. Er trägt kurze dunkle Haare und hat ein südländisches Erscheinungsbild. 

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (02331) 9862066 zu melden. -eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare