Polizei bittet um Mithilfe

Aktenzeichen XY (ZDF): Leichenfund in NRW - Brutaler Fall wirft Fragen auf

Grausige Entdeckung: Feuerwehrleute fanden bei einem Hausbrand in Bad Laasphe eine Leiche. Jetzt greift die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ den brutalen Fall auf.

Bad Laasphe - Im März 2020 brannte es in einem Wohnhaus in Bad Laasphe (Kreis Siegen-Wittgenstein). Als die Flammen gelöscht waren, machten Feuerwehrleute eine grausige Entdeckung: Sie fanden die Leiche eines Mannes. Die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ greift dieses rätselhafte Gewaltverbrechen nun am Mittwoch, 21. April, um 20.15 Uhr auf.

SendungAktenzeichen XY...ungelöst
Erstausstrahlung20. Oktober 1967
Längeca. 90 Minuten
Ausstrahlungs-Turnuszwölfmal jährlich; (mittwochs, 20:15 Uhr)
SenderZDF

Aktenzeichen XY (ZDF) am Mittwoch (21.04.2021): Feuerwehr findet Leiche in Bad Laasphe

Großeinsatz mitten in der Nacht: Am 26. März 2020, einem Donnerstag, rückte die Feuerwehr um 0.20 Uhr zu einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstraße in Bad Laasphe aus. In der Dachgeschosswohnung war ein Feuer ausgebrochen, wie Zeugen meldeten.

Der Brand war recht bald unter Kontrolle, doch dann machten die Einsatzkräfte eine schreckliche Entdeckung. Sie fanden im Bett die Leiche eines Mannes. Es war der Körper von Vezir Akpinar (49), dem Eigentümer des Hauses. Die Mordkommission in Hagen nahm die Ermittlungen auf.

Die Obduktion des Leichnams in der Rechtsmedizin der Universität Dortmund ergab, dass er nicht durch den Brand ums Leben gekommen war. Es wurde festgestellt, dass das Opfer zwei Nächte zuvor (vom 23. auf den 24. März) durch massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf getötet worden war. Die toxikologische Untersuchung ergab zudem, dass der Mann eine Blutalkoholkonzentration in Höhe von über zwei Promille hatte. Das soziale Umfeld des Geschädigten ist bis heute nahezu unbekannt.

Aktenzeichen XY (ZDF): Täter schlug Opfer tot, dann zündete er das Haus an

Der Täter war nach Erkenntnissen der Ermittler zwei Tage, nachdem er Vezir Akpinar getötet hatte, zum Tatort in Bad Laasphe zurückgekehrt und hatte versucht, das gesamte Wohnhaus in Brand zu stecken.

Vezir Akpinar wurde in Bad Laasphe erschlagen. Die Polizei hat ein Foto des Opfers veröffentlicht. Sie benötigt Angaben zu seinen sozialen Kontakten. Der Fall wird in „Aktenzeichen XY“ vorgestellt.

Was geschah in den beiden Nächten in dem Haus an der Bahnhofstraße in Bad Laasphe - und warum? Nach gut einem Jahr ist die Tat noch immer nicht geklärt. Am Mittwoch (21. April 2021) läuft ab 20.15 Uhr deshalb in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ ein Beitrag über das Gewaltverbrechen. Von zentraler Bedeutung bei der Suche nach dem Täter sind die Fragen:

  • Wer kann Angaben zu sozialen Kontakten des Geschädigten machen?
  • Wer kann Angaben dazu machen, wo der spätere Geschädigte am Tattag alkoholische Getränke zu sich nahm?

Aktenzeichen XY (ZDF): Ungelöster Todesfall in Bad Laasphe - Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Die Mordkommission der Polizei in Hagen sowie die Staatsanwaltschaft Siegen bitten um weitere Hinweise unter der 02331/986-2066. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat und Ermittlung und Ergreifung des/der Täter führen, wird eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.

In derselben Folge von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ ist am 21.04.2021 ein Fall aus Hamm und Nordkirchen zu sehen. Dort überfiel im Spätsommer 2020 ein Unbekannter drei Tankstellen und eine Lotto-Annahmestelle - bei allen Taten trug er ein auffälliges „Captain-America“-Basecap. 24RHEIN berichtet ebenfalls, über den auffällig gekleideten Räuber aus Hamm in der aktuellen „Aktenzeichen XY... ungelöst“-Folge.*

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat bereits in mehreren Fällen bei „Aktenzeichen XY“ um Hilfe der Bevölkerung gebeten. So erhofften sich die Ermittler bei einem filmreifen, aber auch brutalen Überfall in Hagen weitere Hinweise in der ZDF-Sendung zu erhalten. Im Beitrag über einen Raubüberfall in Lennestadt-Grevenbrück (NRW) bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“ wurden einige neue Details des Falls bekannt. - * 24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare