Furchtbare Kollision in Remscheid

Aggressiver Gaffer nach tödlichem Motorradunfall festgenommen

+

Remscheid - Ein Gaffer ist nach einem tödlichen Motorradunfall in Remscheid festgenommen worden. Der aggressiv auftretende Mann habe sich zunächst geweigert, die Unfallstelle während des Rettungseinsatzes zu verlassen, teilte die Wuppertaler Polizei am Donnerstag mit.

Als die Beamten die Personalien des 50-Jährigen feststellen und ihn vom Unfallort entfernen wollten, habe der Remscheider Widerstand geleistet. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, ihn erwartet demnach ein Strafverfahren. 

Bei dem Unfall am Mittwochabend war ein 29 Jahre alter Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Auto gestorben. Nach Angaben mehrerer Zeugen beschleunigte der Fahrer sein Krad stark, nachdem er eine Radaranlage passiert habe. Zugleich fuhr ein Autofahrer zum Linksabbiegen über die ausgeschaltete Ampelanlage. 

Der 72 Jahre alte Autofahrer und eine 25-Jährige, die den Aufprall gesehen hatte, erlitten einen Schock und mussten ärztlich behandelt werden. 

Neben mehreren Zeugen sammelten sich nach Polizeiangaben zahlreiche weitere Gaffer, die zum Teil aggressiv aufgetreten seien. Die Polizei verteilte mehrere Platzverweise. - dpa/eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare