Weißbüschelaffe in die Jacke gesteckt

Affe aus Zoohandlung gestohlen: Unbekannter bietet Tier im Schuhkarton zum Verkauf an

+
Weißbüschelaffen (Symbolbild)

Unbekannte haben in einer Duisburger Zoohandlung einen Weißbüschelaffen gestohlen und auf der Straße für 200 Euro zum Verkauf angeboten. 

Duisburg - Ein misstrauischer Zeuge habe die Polizei alarmiert, als ihm das Tier in der Ruhrgebietsstadt in einem Schuhkarton offeriert worden sei, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Der "Verkäufer" habe dem Mann daraufhin den Karton mit dem Affen in die Hand gedrückt und das Weite gesucht. Beamte hätten den kleinen, nur wenige hundert Gramm schweren Affen wohlbehalten zurück in die Zoohandlung gebracht. 

Sie schrieben eine Anzeige wegen besonders schweren Ladendiebstahls. Der Tierdieb hatte nach Einschätzung der Polizei auch Komplizen. So hätten weitere Zeugen beobachtet, wie der Mann den Affen in der Zoohandlung in seine Jacke gesteckt habe und mit drei weiteren Männern geflüchtet sei, hieß es. -dpa/lnw

Lesen Sie auch:

Wieder kracht es auf der A1: Drei Lkw kollidiert

Maskierter Mann droht an Grundschule mit Messer

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare