Motor fliegt auf Gegenfahrbahn

Illegales Autorennen auf der A46? Fünf Schwerverletzte nach Unfall - Polizei stellt Waffen sicher

Illegales Autorennen: Sechs Verletzte nach schwerem Unfall auf der A46 bei Hagen – Pkw fliegt auf Gegenfahrbahn – Motorblock aus Pkw gerissen.
+
Illegales Autorennen: Sechs Verletzte nach schwerem Unfall auf der A46 bei Hagen – Pkw fliegt auf Gegenfahrbahn – Motorblock aus Pkw gerissen.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 46 sind am Sonntagmorgen (01.08.) fünf Menschen verletzt worden. Die Polizei geht davon aus, dass ein illegales Straßenrennen vorausgegangen ist.

Update vom 2. August, 11.55 Uhr: Die Polizei Dortmund hat zu dem schweren Unfall in der Nacht zu Sonntag Details mitgeteilt. Demnach endete die Teilnahme an einem mutmaßlichen Rennen auf der Autobahn 46 bei Hagen für fünf Insassen einen VW Golf GTI mit schweren Verletzungen.

Der Fahrer des Golf - ein 28-jähriger Mann aus Iserlohn - verlor demnach um 4.04 Uhr bei dem Rennen mit einem Audi R8 in der Auffahrt des Autobahnkreuzes Hagen in Richtung Brilon die Kontrolle über seinen Pkw. „Dabei schleuderte er mit hohem Tempo durch die Mittelleitplanke auf die Hauptfahrbahn. Der dabei herausgerissene Motor landete auf der Gegenfahrbahn in Richtung Hagen“, so die Polizei weiter. Der 27-jährige Audi-Fahrer aus Recklinghausen flüchtete zunächst vom Unfallort, kehrte aber wenig später zurück.

Illegales Autorennen: Der Motorblock wurde aus Pkw gerissen. und landete auf der Fahrbahn.

A46 bei Hagen: Illegales Rennen? Fünf Personen schwer verletzt

Zufällig fuhren ein Arzt und ein Streifenteam der Autobahnpolizei an die Unfallstelle vorbei, sodass die Schwerverletzten sofort versorgt werden konnten, heißt es weiter. Drei weitere Verkehrsteilnehmer leisteten ebenfalls Erste Hilfe. Polizisten löschten den brennenden Motor des Golf. Der Rettungsdienst transportierte die Insassen des GTI (16 bis 28 Jahre alt) in Krankenhäuser. Die A46 war in dem Bereich über mehrere Stunden gesperrt.

In dem Golf stellte die Polizei eine geladene Schreckschusspistole, ein Messer und Betäubungsmittel sicher. Sowohl den VW Golf als auch den Audi R8 stellte die Polizei ebenfalls sicher. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Den Sachschaden am Golf schätzt die Polizei auf 45.000 Euro.

Die Polizei ermittelt wegen der Teilnahme an einem illegalen Rennen (Paragraf 315 d Strafgesetzbuch) gegen den Audi- und den Golf-Fahrer. Auch die Verstöße gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz sind Gegenstand der Ermittlungen.

A46 bei Hagen: Illegales Rennen? Unsere Erstmeldung

[Erstmeldung vom 1. August, 11.55 Uhr] Hagen (NRW) – Gegen 4 Uhr verlor ein VW GTI-Fahrer auf der A46 in Fahrtrichtung Iserlohn im Kreuz Hagen die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte ungebremst in die Leitplanke zwischen Auffahrt und Richtungsfahrbahn.

Das vollbesetzte Fahrzeug aus dem Kreis Recklinghausen flog mehrere Meter über alle Fahrspuren und über die Mittelleitplanke durch die Luft auf die Gegenfahrbahn. Durch den Aufprall wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug katapultiert und landete in der Ausfahrt vom Kreuz.

Vier Insassen wurden schwer verletzt - nach Angaben der Feuerwehr ist Lebensgefahr bei einer Person nicht auszuschließen. Ein Insasse wurde leicht verletzt. Ein Großaufgebot an Rettungskräfte kümmerte sich um die Verletzten.

Trümmerteile erschreckten sich auf beide Fahrtrichtungen. Was zunächst für die Polizei nach einem Alleinunfall aussah, entwickelte sich im Laufe der Unfallaufnahme ganz anders.

Plötzliche Wendung des Falls

Ein Mann kam zur Unfallstelle und gab an: Beifahrer in einem Audi R8 gewesen zu sein. Die Fahrzeuge lieferten sich nach ersten Angaben ein Rennen auf der Autobahn. Sie flüchteten nach dem Unfall - der Audi-Fahrer setzte den Beifahrer ab und fuhr weiter.

Selbstständig kam der Beifahrer zur Unfallstelle zurück und stellte sich. Er stand unter Schock. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen.

Nach dem flüchtigen Audi-Fahrer wird gefahndet. Die Autobahn war mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. - Talash

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare