Fahrspur gesperrt

A45: Enorme Einschränkungen in beide Fahrtrichtungen ab Montag - Es droht Stau

Stau auf der A45 bei Lüdenscheid.
+
Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid Süd und Lüdenscheid kommt es zu Einschränkungen. Es droht Stau.

Wer regelmäßig über die A45 fährt, muss sich auf Einschränkungen gefasst machen. Auf der Autobahn, die landläufig auch Sauerlandlinie genannt wird, kommt es zu Pflegearbeiten und Überprüfungen. Mit Folgen für Autofahrer.

Lüdenscheid - Auf der A45 werden zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Süd ab Montag (30. November) eine Woche lang die Fahrspuren „nach innen gelegt“, wie Straßen.NRW mitteilte. In beide Fahrtrichtungen soll es demnach zwei eingeengte Fahrstreifen geben. Die rechte Fahrspur wird komplett gesperrt. (Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen)

AutobahnA45
SpitznameSauerlandlinie
StraßenbeginnDortmund-Mengede
StraßenendeMainhausen
Länge257 km

A45: Einschränkungen zwischen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Süd: Brückenüberprüfung ist der Grund

Grund der Sperrung des rechten Fahrstreifens und der Einschränkungen zwischen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Süd sind Überprüfungen an einer Brücke. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm will mit einem Brückenuntersichtgerät die A45-Talbrücke Bremecke kontrollieren. Doch nicht nur für den Märkischen Kreis gibt es relevante Neuigkeiten zu Einschränkungen auf der A45.

Am Samstag (28. November) soll die A45-Auffahrt Schwerte-Ergste in Fahrtrichtung Dortmund von 9 bis 11 Uhr gesperrt werden. Es werde eine Umleitung eingerichtet. Konkret werden Gehölzpflegearbeiten durchgeführt.

Während sich Autofahrer auf mögliche Verkehrsbehinderungen gefasst machen müssen, kommt es auch bei Bahnreisenden in Dortmund, dem Kreis Unna und Hamm zu Einschränkungen. Ab Freitag Abend wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare