1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Schwerer Unfall auf der A2: 32-Jährige schleudert mit Kleinwagen in Böschung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Eickhoff

Kommentare

Eine 32-jährige Autofahrerin ist bei einem schweren Unfall auf der A2 verletzt worden. Ihr Wagen überschlug sich, die Autobahn musste gesperrt werden.

Oelde - Schwer verletzt wurde am Samstagabend gegen 20 Uhr auf der A2 eine 32-Jährige Fiestafahrerin aus Unna, als sie aus bislang ungeklärter Ursache auf dem linken der drei Fahrstreifen die Gewalt über ihren Kleinwagen verlor und nach rechts in die Böschung schleuderte. Dort überschlug sich das Fahrzeug und blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen.

Schwerer Unfall auf der A2: 32-Jährige schleudert mit Kleinwagen in Böschung

Wie die Polizeibeamten an der Unfallstelle auf der Autobahn mitteilten, war die Frau augenscheinlich auf dem linken der drei Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs, als das Fahrzeug kurz vor der Brücke Stromberger Straße plötzlich nach rechts von der Fahrbahn geriet.

Unfall auf der A2: Der Wagen überschlug sich.
Unfall auf der A2: Der Wagen überschlug sich. © Eickhoff

Die Frau konnte nach Angaben von Feuerwehr-Einsatzleiter Matthias Goerke das Fahrzeug nach dem Unfall nicht aus eigener Kraft verlassen. Daher waren die Löschzüge St. Vit und Rheda alarmiert worden, ferner Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug aus der Doppelstadt sowie eine weiterer Rettungswagen aus Oelde.

Um weitere Verletzungen bei der Frau zu vermeiden, musste sie möglichst schonend aus dem Fahrzeug gehoben werden. Dazu wurde unter anderem mit hydraulischen Werkzeug das Dach abgetrennt. Nach der notärztlichen Behandlung an der Unfallstelle wurde die Frau zur stationären Behandlung in ein Gütersloher Klinikum eingeliefert.

Sperrung auf der A2: Großer Stau bleibt aus

Die Beamten der Autobahnpolizei Bielefeld sperrten den rechten und mittleren Fahrstreifen, der Verkehr staute sich aber nur auf wenigen hundert Metern. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Auch interessant

Kommentare