1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Mehrere Lkw-Fahrer stoppen besoffenen Kollegen auf der A2 - der schläft am Steuer

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Auf der A2 haben mehrere Lkw-Fahrer einen sturzbesoffenen Kollegen gestoppt, der in Schlangenlinien über die Autobahn fuhr. Der Mann schlief am Steuer ein.

Rheda-Wiedenbrück (NRW) - Das hätte in einer Katastrophe enden können: Ein 62-jähriger Lkw-Fahrer fuhr am Donnerstag (6. Januar) besoffen über die A2 bei Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen. Dass niemand zu Schaden kam, ist dem couragierten Handeln mehrerer Kollegen des Mannes zu verdanken: Sie stoppten seine Irrfahrt über die Autobahn.

AutobahnA2
Länge473 km
Eröffnung5. April 1936

A2: Mehrere Lkw-Fahrer stoppen betrunkenen Kollegen - der schläft am Steuer

Wie die Polizei berichtet, ging am Donnerstag gegen 16 Uhr ein Notruf bei der Leitstelle in Bielefeld ein, in dem von einem Lkw berichtet worden sei, der bei Rheda-Wiedenbrück in Schlangenlinien auf der A2 in Richtung Dortmund unterwegs war. Zeugen berichteten, dass mehrere andere Lkw-Fahrer den Kollegen zum Anhalten bewegt hätten.

Als die Polizei auf der A2 eintraf, stand der auffällig gewordene Lkw bereits. Durch die Fensterscheiben sahen die Beamten, dass der Fahrer am Steuer schlief. Erst nach mehreren Versuchen habe der 62-jährige Mann reagiert. Den Fragen der Polizisten habe er aber nicht richtig folgen können. Zudem habe er eine „verwaschene Aussprache“ gehabt und sich an einem Griff unterhalb seines Sitzes festgehalten.

Lkw-Fahrer betrunken auf A2 unterwegs - zwei Flaschen Wodka im Lastwagen

Der Lkw-Fahrer, der sich nach Angaben der Polizei nicht ausweisen konnte, war augenscheinlich sturzbetrunken. Bei einer Durchsuchung seines Lastwagens auf der A2 fanden die Beamten zwei Flaschen Wodka in der Fahrerkabine - eine war halb, die andere komplett leer. Ein Alkoholtest verlief entsprechend positiv. Welchen Wert das Testgerät genau anzeigte, teilte die Polizei nicht mit. Der 62-Jährige musste schließlich eine Blutprobe abgeben.

Auf der A2 in NRW haben mehrere Lkw-Fahrer einen betrunkenen Kollegen gestoppt. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr
Auf der A2 in NRW haben mehrere Lkw-Fahrer einen betrunkenen Kollegen gestoppt. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr © Jonas Güttler/dpa/Symbolbild

Die Polizei untersagte dem Lkw-Fahrer die Weiterfahrt. Seinen Führerschein und den Lastwagen beschlagnahmten die Beamten an Ort und Stelle. „Durch das besonnene Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer konnte ein Schaden verhindert werden“, berichtete die Polizei Bielefeld auf den Vorfällen auf der A2 bei Rheda-Wiedenbrück.

Bei starkem Regen passierte auf der A2 zuletzt ein schwerer Unfall: Zwei Autos krachten ineinander und gerieten ins Schleudern. Die Autobahn musste gesperrt werden.

Auch interessant

Kommentare