1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Unfall mit drei Lkw auf der A1: Fahrer übersieht Stauende - zwei Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unfall mit drei Lkw auf der A1 am Mittwochnachmittag: Zwei Fahrer wurden verletzt - einer von ihnen schwer.

Dortmund - Auf der A1 bei Gevelsberg (NRW) hat sich am Mittwochnachmittag, 22. Juni, ein Auffahrunfall mit drei Lkw ereignet. Zwei der Fahrer wurden dabei verletzt. Davon berichtet die Polizei Dortmund am Donnerstag.

Den ersten Zeugenangaben zufolge war ein 35-jähriger Mann aus Polen gegen 16 Uhr mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs. Weil sich der Verkehr vor ihm staute, bremste er sein Fahrzeug ab, so die Polizei. Ein hinter ihm fahrender 23-Jähriger aus Tschechien tat ihm dies mit seinem Lkw gleich. Ein darauf folgender 67-jähriger Mann aus Polen bemerkte aus bislang ungeklärter Ursache allerdings das Stauende zu spät und fuhr auf. Er schob die beiden Lkw damit noch aufeinander, heißt es.

A1: Unfall bei Gevelsberg mit drei Lkw - zwei Männer verletzt

Bei dem Unfall wurden der 67-Jährige schwer und der 23-Jährige leicht verletzt. Rettungswagen brachten beide Männer in Krankenhäuser.

Die A1 musste an der Unfallstelle kurzzeitig gesperrt werden. Bis 18.15 Uhr war dann aber zumindest der linke Fahrstreifen befahrbar. Anschließend wurde die Sperrung aufgehoben. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 30.000 Euro.

Erst am Dienstag, 21. Juni, war es auf der A1 bei Gevelsberg zu einem schweren Unfall gekommen: Mehrere Fahrzeuge kollidierten, nachdem ein Transporter auf einen Lkw gekracht war. Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Auch interessant

Kommentare