Reparaturen und Reinigungsarbeiten

A1, A2, A44 und A45: Hier drohen heute Staus wegen Autobahn-Baustellen

Auf den Autobahnen in NRW gib es ab heute, Montag (1. März), viele Baustellen. Insbesondere im Raum Hamm und Kamen drohen Staus. Doch neben A1 und A2 sind auch die A44 und die A45 betroffen.

Hamm/Kamen/Dortmund - Ab heute, Montag (1. März) drohen für den Reste der Woche Verkehrseinschränkungen auf den NRW-Autobahnen. Grund dafür sind zum einen Reinigungsarbeiten auf der A1 und A2 sowie Reparaturen auf der A44 und der A45. Für Autofahrer könnte das Folgen haben. Auf mehreren Streckenabschnitten droht Stau. (News aus Nordrhein-Westfalen)

BundeslandNordrhein-Westfalen
LandeshauptstadtDüsseldorf
Fläche34.112 km²

A1, A2, A44 und A45: In NRW drohen Staus - Zahlreiche Baustellen nächste Woche

Die Baustellen auf der A1 und A2 bewegen sich bei Kamen und Dortmund. Auch Autofahrer aus Hamm, die regelmäßig die Autobahn nutzen, werden jedoch betroffen sein. Demnach reinigt die Autobahn Westfalen in der kommenden Woche von Montag bis Freitag den Mittelstreifen an den Autobahnen A1 und A2 im Raum Dortmund, Hamm und Kamen.

Wie die die Außenstelle Bochum der Autobahn GmbH des Bundes bekanntgab, soll die Baustelle zugunsten der Reinigungsarbeiten, entlang der Strecke „wandern“. Im Bereich der Arbeiten ist dann immer ein Fahrstreifen gesperrt. Jeweils in der Zeit von 8 bis 15 Uhr kann es zu erheblichen Beeinträchtigungen des Verkehrs, sprich Staus, kommen.

Welche Streckenabschnitte der A1 und A2 sind wann betroffen? Ein Überblick:

  • Montag (1. März) auf der A1 zwischen Kamener Kreuz und Hamm-Bergkamen zunächst in Fahrtrichtung Bremen, dann im Anschluss in Fahrtrichtung Köln
  • Dienstag (2. März) auf der A2 zwischen Kamener Kreuz und Hamm-Rhynern in Fahrtrichtung Hannover
  • Mittwoch (3. März) auf der A2 zwischen Hamm-Rhynern und Kamener Kreuz in Fahrtrichtung Oberhausen
  • Donnerstag (4. März) auf der A1 zwischen Kamener Kreuz und Schwerte in Fahrtrichtung Köln
  • Freitag (5. März) auf der A1 zwischen Schwerte und dem Kamener Kreuz

A44: Verkehr bei Unna wegen Reparaturen eingeschränkt

Auch auf der A44 kommt es in der nächsten Woche womöglich zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Weil die Autobahn Westfalen Schäden an der Fahrbahn repariert, müssen sich Autofahrer auf der A44 zwischen Unna-Ost und dem Autobahnkreuz Dortmund-Unna in Fahrtrichtung Dortmund auf Staus gefasst machen.

Demnach soll an der NRW-Autobahn in der Zeit von Montag bis Donnerstag jeweils in der Zeit von 20 bis 5 Uhr am Folgetag gearbeitet werden. Wie die Außenstelle Bochum der Autobahn GmbH des Bundes bekanntgab, stehen dem Verkehr teilweise zwei, manchmal aber auch nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Doch auch nach der Reparatur auf der A44 geht es nicht sofort uneingeschränkt weiter. Denn auch nachdem der Gussasphalt zwischen 20 und 5 Uhr eingebaut wurde, muss die neue Fahrbahndecke zunächst noch auskühlen. In dieser Zeit finden im Baustellenbereich bis zum Morgen keine weiteren Arbeiten statt, so die Autobahn GmbH des Bundes.

Auf der A45 stehen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Sanierungsarbeiten an. Im Kreuz Dortmund/Witten wird zwischen 19 und 6 Uhr die Verbindung von der A45 aus Hagen kommend auf die A44 in Richtung Bochum gesperrt.
Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Dortmund-Eichlinghofen und ist ausgeschildert. Während der Arbeiten können Rettungskräfte diesen Bereich nicht passieren, teilt die Autobahn GmbH mit.

In der Anschlussstelle Dortmund-Süd wird in der Nacht vom Montag (1.3.) auf Dienstag (2.3.) von 19 bis 6 Uhr in Fahrtrichtung Hagen die Ausfahrt auf die B54 in Richtung Herdecke/Hagen für Fahrbahnsanierungen gesperrt. Der Verkehr wird über das Westhofener Kreuz umgeleitet. Von Mittwoch (3.3.) auf Donnerstag (4.3.) ist zwischen 19 und 6 Uhr die Auffahrt von der B54 auf die A45 in der Anschlussstelle Dortmund-Süd in Fahrtrichtung Richtung Oberhausen nicht möglich. In diesem Fall wird ebenfalls über das Westhofener Kreuz umgeleitet. Auch Rettungskräfte können die Baustelle in beiden Fällen nicht passieren.

Grundsätzlich gibt es in Nordrhein-Westfalen viele Baustellen auf den Autobahnen, die ohnehin fest für 2021 eingeplant sind und auf die sich Autofahrer bereits jetzt mental einstellen können. Denn auch bei jenen Projekten mit Ankündigung kann Stau nicht immer verhindert oder ausgeschlossen werden.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare