Teenager greift brutal an: 63-Jähriger schwer verletzt

+

HAGEN - Mit schweren Kopfverletzungen musste ein Hagener in der Sonntagnacht in eine Klinik nach Bochum gebracht werden. Ein Minderjähriger hatte ihn skrupellos wie brutal attackiert, nachdem sich der 63-Jährige über Lärm im Treppenhaus beschwert hatte.

Der Mann hatte sich nach ersten Ermittlungen gegen 22.50 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Gerhart-Hauptmann-Straße über die laute Musik beschwert, die von zwei 14-jährigen Mädchen und ihren beiden 16- und 17-jährigen Freunden aus dem Kellerbereich abgespielt wurde. Das Quartett hatte zuvor einige Klingeln an der Haustür gedrückt und sich so Zugang verschafft.

Als sich der Hausbewohner nun vom Flur aus beschwerte, ging der 17-jährige Täter zu ihm und schlug und trat auf ihn ein. Der Geschädigte erlitt hierdurch unter anderem massive Kopfverletzungen. Der Täter nahm schließlich noch die Geldbörse des am Boden liegenden Opfers an sich und flüchtete zusammen mit den anderen Jugendlichen.

Weitere Anwohner riefen die Polizei und ein Zeuge nahm die erste Verfolgung auf. Die Jugendlichen konnten durch die Polizei gestellt werden.

Der Täter, der mehrfach in der Vergangenheit durch unterschiedliche Straftaten in Erscheinung getreten war, wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Hagen hat gegen ihn den Erlass eines Haftbefehls beantragt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare