62-Jährige stirbt nach Wohnungsbrand in Recklinghausen

+

Eine 62-jährige Frau ist bei einem Wohnungsbrand in Recklinghausen ums Leben gekommen.

Recklinghausen - Die Frau wurde am frühen Mittwochmorgen von den Rettungskräften in ihrer brennenden Wohnung im ersten Obergeschoss aufgefunden und nach einer Wiederbelebung in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Feuerwehr Recklinghausen mit. 

Dort sei die Frau ihren schweren Verletzungen erlegen. 

Eine weitere Bewohnerin retteten die Einsatzkräfte aus der über dem Brandherd liegenden Dachgeschosswohnung. Die 69-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 

Alle anderen Bewohner hatten sich selbst aus dem Haus retten können. 

Die Feuerwehr war mit 45 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand nach eigenen Angaben relativ schnell unter Kontrolle bringen. 

Eine Feuerwehrfrau musste ebenfalls behandelt werden, konnte ihren Einsatz aber fortsetzen, teilte die Feuerwehr mit. 

Zur Brandursache und Schadenshöhe war zunächst nichts bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. - dpa

Lesen Sie auch:

Großbrand in Schreinerei: Rauchwolke über Mönchengladbach

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare