340.000 Besucher zur Motor-Show erwartet

+
Einen veredelten Mercedes Brabus 700 mit Flügeltüren schauen sich am 30.11.2012 auf der Essener Motor Show einige Fachbesucher an.

ESSEN - Wer kein Auto von der Stange will, fährt entweder zum Tuner oder legt sich einen Oldtimer zu. Für Liebhaber beider Varianten sowie für Motorsportfans gibt es eine Messe in Essen.

 Zur "Essen Motor Show" werden ab Samstag 340.000 Besucher erwartet. Bei der nach Angaben der Veranstalter zweitgrößten deutschen Automesse nach der IAA in Frankfurt stehen die Bereiche Tuning, Motorsport und Oldtimer im Vordergrund. Bis zum 9. Dezember zeigen rund 500 Aussteller ihre Angebote vom Tuning-Zubehör bis zu einer Sonderschau rund um den Porsche 911. In einer Motorsport-Arena können ambitionierte Fahrer in diesem Jahr nach Ankündigung der Veranstalter "Gummi geben, bis die Reifen qualmen". Passionierte Schrauber können bei einem "Tuning-Award" ihr Können zeigen.

Kuriositäten wie ein Zweirad mit sieben Motoren und zehn Sitzplätzen oder eine zusammengeschweißte Karosserie aus zwei Mercedes Kombi und Teilen von 40 weiteren Fabrikaten werden in Sonderschauen zum Thema "Automobile Kunst" gezeigt. In einer weiteren Spezial-Schau geht es um den VW Käfer, der in der aktuellen deutschen Oldtimer-Rangliste mit fast 27 000 Fahrzeugen den ersten Rang belegt. Insgesamt sind in Deutschland derzeit rund 231 000 Pkw mit einem sogenannten H-Kennzeichen angemeldet, das für Fahrzeuge im Originalzustand mit einem Mindestalter von 30 Jahren reserviert ist. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare