Polizei-Motorrad bei Verfolgung abgedrängt

Köln - Bei einer Verfolgungsjagd hat ein Autofahrer in Köln versucht, ein Polizei-Motorrad gegen eine Straßenbahn zu drängen. Der 31-jährige Fahrer stand unter Drogeneinfluss.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Autofahrer dem Beamten aufgefallen, weil er drängelte und rechts überholte.

Als der Polizist ihn zum Anhalten aufforderte, gab der 31-Jährige Gas und überfuhr eine rote Ampel. Der Beamte schaltete Blaulicht und Martinshorn ein und schloss zu ihm auf.

Als das Motorrad neben ihm war, lenkte der 31-Jährige ruckartig nach links, so dass das Krad in Richtung einer parallel fahrenden Bahn gedrängt wurde.

Durch eine Vollbremsung konnte der Polizist einen Zusammenprall verhindern und den Rowdy kurze Zeit später festnehmen. Der Mann stand unter Drogeneinfluss und sein Auto hatte keinen Versicherungsschutz.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare