1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

2G-plus und 2G in NRW: Ausnahme für Jugendliche entfällt - das gilt für Kinder

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

2G oder sogar 2G-plus ist aktuell oft die Regel in NRW. Nichts geht ohne Corona-Impfung oder Genesung. Ausnahmen gibt es für Kinder und Jugendliche.

Hamm - Wer in Nordrhein-Westfalen ungeimpft ist, muss an vielen Stellen draußen bleiben. Um die Ausbreitung des Coronavirus - insbesondere der hoch ansteckenden Omikron-Variante - auszubremsen, gilt in vielen Bereichen in NRW 2G-plus oder „nur“ 2G. Das bedeutet. Zugang haben nur immunisierte Personen - bei letztgenannter Regel-Variante ist ein zusätzliches negatives Test-Ergebnis erforderlich.

Deutsches LandNordrhein-Westfalen
Fläche34.098 km²
Bevölkerung17.925.570 (31. Dezember 2020)

2G und 2G-Plus in NRW: Diese Ausnahmen gelten für Kinder bei Corona-Regeln

Ausnahmen gelten für Kinder. Aufgrund der späten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko), auch Kinder gegen Corona impfen zu können, sind viele Kinder und Jugendliche (noch) nicht geimpft. Was nicht bedeutet, dass sie außen vor sind, wenn sie zum Beispiel in den Einzelhandel wollen, wo in NRW nach den aktuellen Corona-Regeln 2G gilt.

Immunisierte Personen - Voraussetzung für 2G - sind vollständig geimpfte und genesene Personen. Ihnen gleichgestellt sind nach Definition der aktuellen Corona-Schutzverordnung „Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren“ - vorausgesetzt, sie verfügen über einen negativen Testnachweis.

Corona-Regeln in NRW: Schüler gelten durch verbindliche Schultestungen als getestet

Derweil hat das Land NRW mit der seit dem 16. Januar geltenden Corona-Schutzverordnung eine 2G-Ausnahme für Jugendliche gestrichen. Bis zum 16. Januar waren zur eigenen Ausübung sportlicher, musikalischer oder schauspielerischer Aktivitäten auch Schüler im Alter von 16 und 17 Jahren mit negativem Corona-Test immunisierten Personen gleichgestellt. Jetzt ist das vorbei. „Inzwischen gab es seit der Einführung genug Zeit für eine Impfung, sodass jetzt jeder die erforderlichen Impfungen haben kann und sollte“, teilte das NRW-Gesundheitsministerium als Begründung auf Anfrage unserer Redaktion mit.  

Eine Schülerin der Klasse 6a am Goethe-Gymnasium in Hamburg-Lurup macht einen Corona-Schnelltest im Klassenzimmer am ersten Schultag nach den Ferien.
2G und 2G-Plus in NRW: Ausnahmen für Kinder bei diesen Corona-Regeln © Christian Charisius/dpa

2G und 2G-plus: Diese Ausnahmen gelten für Kinder

Wie es nach den Weihnachtsferien angesichts der Omikron-Variante an den Schulen in NRW weitergeht, hat Schulministerin Yvonne Gebauer jüngst verkündet.. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare