29-Jährige reanimiert Jungen (8) im Schwimmbad

NEUNKIRCHEN - Am Montagnachmittag verunglückte ein Junge (8) in einem Familienbad in Neunkirchen im Siegerland. Er trieb nach ersten Angaben von Zeugen plötzlich leblos im Wasser, konnte aber von einer 29-jährigen Frau reanimiert werden. Er ist auf dem Wege der Besserung, teilte die Polizeit mit.

Als der 12-jährige Bruder den Notfall bemerkte, zog er den Achtjährigen sofort aus dem Wasser. Eine 29-jährige Frau, die auch als Badegast vor Ort war, erkannte geistesgegenwärtig den Ernst der Lage, als sie feststellte, dass der Junge nicht mehr atmete.

Die Frau - ebenfalls aus Neunkirchen - leitete direkt Erste-Hilfe-Maßnahmen ein, bis der Achtjährige wieder selbständig zu atmen begann. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den Jungen kurz darauf in ein örtliches Krankenhaus.

Nach neuesten Erkenntnissen von Dienstag ist der Gesundheitszustand des Jungen stabil, er bleibt allerdings bis auf Weiteres zur Beobachtung auf der "Normalstation".

Die Kriminalpolizei Siegen ist dabei, die Gesamtumstände aufzuklären, allerdings geht man nach Beurteilung der bisher vorliegenden Erkenntnisse von einem tragischen Unglücksfall aus.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare