1700 Schweine sterben bei Großbrand

+

Mettingen - Bei einem Großbrand bei einem Schweinezüchter im Münsterland sind rund 1700 Tiere in den Flammen verendet. Es entstand Millionenschaden, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Das Feuer brach in den frühen Morgenstunden in einer großen Scheune aus und griff auf insgesamt vier Ställe über. Rund 100 Löschkräfte machten sich in der Dunkelheit auf den Weg nach Mettingen - eine Gemeinde an der Grenze zu Niedersachsen. "Die Feuerwehr hat hier wohl noch bis in die Mittagsstunden zu tun", sagte ein Sprecher der Polizei. Der Brand sei aber unter Kontrolle. Es sei niemand verletzt worden.

Wie es zu dem Brand kam, war bis zum Mittag noch unklar. Zunächst war die Polizei von deutlich mehr toten Tieren ausgegangen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare