17-Jähriger rast ohne Führerschein durch Fußgängerzone

WARENDORF - Ein 17 Jahre alter Jugendlicher ist am Sonntag mit einem Auto in der Warendorfer Fußgängerzone gegen eine Hauswand gerast.

Ohne Führerschein, betrunken und mit hohem Tempo sei er vor der Polizei geflüchtet, teilte die Polizei am Montag mit. Der junge Mann hatte bei seiner nächtlichen Spritztour einer Streife die Vorfahrt genommen. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, raste der 17-Jährige in Richtung Fußgängerzone. Dort kam er erst an der Hauswand zum Stehen. Durch den Aufprall wurde er leicht verletzt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare