14-Jähriger prallt nach Chaosfahrt mit Auto gegen Mauer

ARNSBERG - Ein 14-Jähriger hat in Arnsberg im Sauerland unerlaubt das Auto einer Verwandten genommen und dann gegen eine Mauer gesetzt. Weil er während der Spritztour aufs Handy schaute, geriet der Wagen ins Schleudern und fuhr auf einen Bürgersteig.

Dort wurde die Sonntagsruhe der Anwohner von lautem Quietschen und Krachen unterbrochen: Der Junge war nach einer Vollbremsung gegen eine Mauer geprallt. Um von dem Malheur abzulenken, versuchte er nun, den Wagen in eine Parklücke zu lenken. Das Auto war aber so demoliert, dass es abgeschleppt werden musste. Der Schaden: rund 10 000 Euro. Den Jungen erwartet ein Strafverfahren, teilte die Polizei am Dienstag mit. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare