9500 Euro und ein prima Betriebsklima

+
Beate Slimok, Peter Widmann, Bettina vom Brocke und Astrid Schreiber bei der Scheckübergabe auf der Palliativstation des Klinikums Hellersen.

Lüdenscheid - 20 Mannschaften, 650 Besucher und ein Reinerlös von 9500 Euro für den Förderverein: Der zweite Palli-Cup, das Fußballturnier des Klinikums im Nattenbergstadion hilft der Palliativstation bei Anschaffungen, die im normalen Budget nicht zu stemmen sind.

Zahlreiche Sponsoren aus Lüdenscheid, aber auch Firmen wie Otto Fuchs oder Burg Wächter von außerhalb halfen dabei, die Großveranstaltung auf die Beine zu stellen. Und darum werde es in zwei Jahren auch einen dritten Palli-Cup geben, versichert Peter Widmann als einer der Organisatoren, der den symbolischen Scheck an Bettina vom Brocke vom Förderverein überreichte. Allein fürs Betriebsklima hätte man die Veranstaltung erfinden müssen, hieß es dabei einhellig. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare