Zweiter Anlauf nach Absage im Juni

AOK-Firmenlauf am 31. August: Vorbereitung läuft

Nur fröhliche Gesichter wünschen sich die Organisatoren beim AOK-Firmenlauf am 31. August.

LÜDENSCHEID ▪ Die Vorfreude und Begeisterung, das Gemeinschaftsgefühl und das Programm – all das wollen die Organisatoren des 10. AOK-Firmenlaufes nun auf den 31. August übertragen.

Lesen Sie auch:

Unwettergefahr: AOK-Firmenlauf ist abgesagt

Dann soll sozusagen der „Firmenlauf 10a“ über die Bühne gehen soll unter dem Motto: „Laufen und Walken für das Betriebsklima“. Denn nach der Absage der ursprünglich für den 29. Juni geplanten Veranstaltung wegen einer Unwetterwarnung war die Enttäuschung bei den in Rekordzahl angetretenen Läufern zunächst groß – trotz der frühzeitigen Aussicht auf eine Wiederholung. Im Großen und Ganzen, davon geht das Team um Turbo-Schnecke Brigitte Klein aus, dürften die gemeldeten Läufer wieder antreten. Lediglich von einer großen Firma ist bekannt, dass sie an dem Tag 100. Firmengeburtstag feiert. Das gehe natürlich vor.

Nachmeldungen sind für den neuen Termin ohnehin nicht mehr möglich. Bereits im Juni war ein Schlussstrich bei der bis dato angemeldeten Zahl von 7403 gezogen worden. Jetzt geht es nur noch um Ummeldungen bzw. den Umtausch von Startnummern, falls beim neuen Termin andere als die bislang gemeldeten Firmenläufer antreten möchten. Unter der Internet-Adresse http://www.lauf-im-kreis.de ist die Vorgehensweise beschrieben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare