Zwei Verletzte, Sperrung: Laster schleudert über A 45

Zum Teil ragte das Heck des Lasters in die Gegenfahrbahn. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

ORTSMARKE ▪ Ein Leicht- und ein Schwerverletzter, ein Zehn-Kilometer-Stau im morgendlichen Berufsverkehr sowie ein Sachschaden von schätzungsweise 20 000 Euro – das ist die Bilanz eines spektakulären Unfalls gestern früh auf der A 45.

Hier war um kurz nach fünf Uhr ein 59-jähriger Fahrer aus Siegen mit seinem 7,5-Tonnen-Lastwagen in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Nord kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache zu weit nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr fünf Warnbaken, die dort wegen Bauarbeiten aufgestellt waren. Vermutlich beim Gegenlenken, so heißt es im Polizeibericht, habe der Fahrer die Kontrolle über den Lastwagen verloren. Der Wagen geriet nach links, drohte umzukippen, durchbrach die Mittelschutzplanke und blieb im grünen Mittelstreifen stehen. Der Fahrer wurde leicht, sein 46-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Das Lkw-Heck ragte zum Teil in den linken Fahrstreifen der Fahrtrichtung Frankfurt. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Richtungsfahrbahn Frankfurt kurzfristig komplett, sodann blieben die jeweils linken Fahrstreifen in beiden Richtungen noch für Aufräum- und Reparaturarbeiten gesperrt. An drei weiteren Fahrzeugen entstanden Schäden durch Trümmerteile.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare