Zwei Überfälle in der Silvesternacht

Lüdenscheid - In der Silvesternacht wurden der Polizei zwei Raubüberfälle gemeldet. So gab ein Mann an, gegen 1.45 Uhr am Raithelplatz von zwei Männern angesprochen worden zu sein. Plötzlich habe einer der beiden ihn angegriffen, berichtete der Geschädigte der Polizei, die er etwa 30 Minuten später verständigte.

Geld und ein Handy seien gestohlen worden, die Täter zu Fuß geflüchtet. Die Unbekannten hätten akzentfrei deutsch gesprochen, sind etwa 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß.

Der zweite Überfall wurde der Polizei vom Opfer um 4.58 Uhr gemeldet. Ereignet haben soll er sich bereits gegen drei Uhr auf der Humboldtstraße in Höhe der Pizzeria. Der Geschädigte, so sagte er der Polizei, sei in Richtung Gasstraße unterwegs gewesen, als ihm ein Mann begegnete und ihn plötzlich schlug. Das Opfer sei ohnmächtig geworden, als es wieder zu sich kam, habe es seinen Schlüsselbund auf dem Gehweg gefunden. Lederbörse mit Geld und EC-Karte sowie ein Handy fehlten. Zum Täter konnte er keine Angaben machen. - gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare