Zwei Schwerverletzte, rund 70 000 Euro Unfallschaden

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Hagen wurden ein Lüdenscheider und sein Beifahrer Sonntag schwer verletzt.

LÜDENSCHEID ▪ Sich selbst und seinen Beifahrer verletzte ein 19-jähriger Lüdenscheider gestern durch einen Verkehrsunfall schwer; zudem verursachte er einen Sachschaden von schätzungsweise 70 000 Euro.

Der junge Mann war in der Frühe gegen 0.30 Uhr mit dem mehr als 400 PS starken Neuwagen seines Vaters auf der Becheltestraße in Hagen unterwegs. In einer Kurve in Höhe der Eckeseyer Straße verlor er die Kontrolle über den BMW M 3, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Gehwegkante, hob ab und prallte gegen einen Lichtmasten. Dadurch drehte sich das Fahrzeug und blieb vor einer Bushaltestelle liegen. Der völlig zerstörte BMW ging dann in Flammen auf und brannte im Bereich des Motorraumes aus. Fahrer und Beifahrer konnten aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der 19-Jährige erlitt einen Schock und leichtere Verletzungen; der Beifahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Die Straße musste während der Unfallaufnahme gesperrt werden. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde sichergestellt; ihn erwartet ein Strafverfahren.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Hagener Polizeiwache Innenstadt oder bei der Einsatzleitstelle der Polizei Hagen, Telefon 0 23 31/ 9 86 20 66 zu melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare